Der kostenlose Abgabe von Getränken oder Speisen hingegen stehen keine Einnahmen gegenüber, so dass hier auch nichts weiter zu erfassen ist. Es werden - im Steuerrecht - keine fiktiven Einnahmen erfasst. Wiederum für interne Zwecke kann auch hier mit dem Hausbon der erhöhte Wareneinsatz begründet werden. Im Rahmen der Buchhaltung ist aber nichts zu veranlassen, da keine Einnahmen fehlen oder zu viel sind.

Did this answer your question?