Sobald du deine Rechnung für dein Debitoor Abo erhalten hast, solltest du diese in deinen Ausgaben buchen, da du Debitoor von der Steuer absetzen kannst. 

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die alle ganz einfach sind:

Dein Unternehmen ist in der EU registriert und du hast in deinen Rechnungsangaben deine Umsatzsteuer-ID (USt-ID) angegeben.  In deiner Rechnung für dein Debitoor Abo wird dann automatisch das Reverse-Charge-Verfahren mit 0 % Mehrwertsteuersatz angegeben.  

Das heißt, wenn du die Rechnung als Ausgabe erfasst, wählst du als Land „Irland“ aus, um automatisch den Steuersatz von 0 % für die Umkehrung der Steuerschuldnerschaft anzuwenden. 

Wenn du keine Umsatzsteuer-ID hast, dann musst du das Land, in dem dein Unternehmen ansässig ist, als Lieferantenstandort auswählen. Der Steuersatz wird dann deinem inländischen Steuersatz angepasst.

Wenn dein Unternehmen in Irland ansässig ist: Da nun alle Debitoor Rechnungen über Irland ausgestellt werden, wählst du als Land einfach „Irland“ aus und erhälst automatisch den inländischen Mehrwertsteuersatz, wie du ihn auch auf der Abo-Rechnung findest. 

Wenn sich dein Unternehmen außerhalb des EU befindet, dann erhälst du eine Rechnung, der den 0 %igen Exportsteuersatz anwendet. Das bedeutet, wenn du dein Debitoor Abonnement als Ausgabe auf deinem Konto verbuchen willst, dann gibst du Irland als Lieferland an, um automatisch den 0 %-Steuersatz anzuwenden.

Did this answer your question?